Fanprojekt vorübergehend geschlossen

FP vorübergehend geschlossen_Corona

Liebe Besucherinnen und Besucher des Fanprojekts,

aus aktuellem Anlass zur Vermeidung von Ansteckungen ist das Fanprojekt bis vorerst 19. April geschlossen.

Wir folgen damit den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts und den Beispielen der Schulen, Kindertagesstätten und Kinderkrippen.

Für Eure dringenden Angelegenheiten sind wir für Euch jedoch auf unserem Notfalltelefon unter folgender Nummer erreichbar:

Notfalltelefon

0821 / 455 12 23

Informationen zu allen geschlossenen Einrichtungen unter:

www.sjr-a.de

Wir bedauern diese Situation sehr und bitten um Euer Verständnis für diese Maßnahme. Den neuen Termin geben wir rechtzeitig bekannt.

Viele Grüße

Euer Fanprojekt Team

vom Stadtjugendring Augsburg (SJR)

„Wie Hund und Katz“ – Über das schwierige Verhältnis zwischen Fans und Polizei

Am Donnerstag, den 20. Februar 2020 laden wir zum Vortrag „Wie Hund und Katz“ – Über das schwierige Verhältnis zwischen Fans und Polizei ein. Zu Gast ist Journalist Christoph Ruf („Kurvenrebellen, die Ultras, Einblicke in eine widersprüchliche Szene“/ „Fieberwahn, wie der Fußball seine Basis verkauft“), der diesen Konflikt seit Jahren beobachtet und hierzu eine Veranstaltungsreihe konzipiert hat. Im Anschluss an seinen Vortrag darf angeregt diskutiert werden.

Ab 18:30 Uhr ist das Fanprojekt geöffnet. Der Vortrag beginnt ab 19:00 Uhr, ist kostenlos und für wenig Geld werden auch die hungrigen Besucher*innen verpflegt sein.

Hund_Katz_Plakat.indd

Schließzeit Fanprojekt über die Feiertage

Das Fanprojekt hat von Sonntag, den 22.12.2019 bis einschließlich Montag, den 06.01.2020 geschlossen. Ab Dienstag, den 07. Januar sind wir zu unseren gewohnten Öffnungszeiten wieder erreichbar.

Wir bedanken uns bei allen ehrenamtlichen Helfer*innen, Kooperationspartner*innen sowie allen Akteur*innen unseres Netzwerks für die Zusammenarbeit und speziell für die Unterstützung unserer Arbeit im Jahr 2019 und wünschen allen frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr 2020!

Euer und Ihr Team des Fanprojekt Augsburg

+++ Save the date – Copa Augusta Antiracista 2020 +++

Wir basteln schon seit September an der Copa Augusta Antiracista 2020. Mittlerweile steht das Wichtigste: Der Termin für das antirassistische Fußballturnier.

2020 Safe the date JPEG

Schließzeit Fanprojekt am 25.06. & 26.06.

Am heutigen Dienstag, den 25.06.2019 bleibt das Fanprojekt aufgrund von Urlaub und wichtigen Außenterminen geschlossen. Per Mail und auf dem Handy ist Matthias Hummel (m.hummel@sjr-a.de oder 0176 – 455 468 13) erreichbar. Eine Antwort könnte nur eventuell etwas länger dauern. 🙂

Am morgigen Mittwoch, den 26.06.2019 schließen wir wegen der Frühjarsvoll-versammlung des Stadtjugendring Augsburg das Fanprojekt schon um 18:30 Uhr.

Ab Donnerstag sind wir wieder zu unseren gewohnten Öffnungszeiten für euch da!

Wie gefährlich ist der rechte Untergrund im Allgäu?

Vortrag & Diskussion mit Sebastian Lipp, Journalist

Wie gefährlich ist der rechte Untergrund im Allgäu, welche Akteure bewegen sich in ihm und wie sind diese bundesweit vernetzt? Diese und weitere Fragen will Sebastian Lipp beantworten.

Ein Blick hinter manche Fassade zeigt: Hier gibt es auch ein rechtes Netzwerk. Und das reicht zurück bis in die 1990er Jahre. Das zeigen nun erstmals umfangreiche Recherchen des Redaktionsteams von Allgäu Rechtsaußen. Doch wie gefährlich ist dieses Netzwerk um die Skinheadkameradschaft Voice of Anger wirklich? Welche Akteure verbergen sich in ihm und wie weit reichen deren Verbindungen in militante Untergrundstrukturen im In- und Ausland? Kommt der Allgäuer Szene bundesweite Bedeutung zu? Wurde sie bislang unterschätzt?

Flyer_Allgäu Rechtsaußen

Der Vortrag findet in Kooperation mit dem VVN-BdA Augsburg und Augusta Unida statt. Ab 18:00 Uhr hat das Fanprojekt geöffnet und Augusta Unida sorgt für das leibliche Wohl.

Fußball und Fankultur in Israel – Geschichte und Gegenwart

Am Dienstag, den 18. Juni ist Alex Feuerherdt im Fanprojekt zu Gast und wird zum Fußball und zur Fankultur in Israel referieren. Los geht’s um 19:00 Uhr.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit Junges Forum DIG Hochschulgruppe Augsburg statt.

Flyer Israel

Als vor sechs Jahren die U21-Europameisterschaft in Israel ausgetragen wurde, war dies der größte sportpolitische Erfolg der Israel Football Association (IFA) überhaupt. Denn nach der Gründung des Verbandes 1948 war die Nationalmannschaft des Landes aufgrund von Boykotten durch arabische Staaten jahrzehntelang zu einer regelrechten Odyssee gezwungen; ihre Qualifikationsspiele musste sie teilweise sogar in Ozeanien austragen. Erst Anfang der 1990er Jahre wurde der israelische Verband – und mit ihr die israelischen Vereine – endlich als Vollmitglied in den europäischen Fußballverband UEFA aufgenommen.

Wirklich zur Ruhe kam der israelische Fußball dennoch nicht: Immer wieder gibt es im Rahmen von Spielen israelischer Mannschaften massive Störungen, sei es in Form von Boykottforderungen und Demonstrationen antiisraelischer Aktivisten, sei es in Form von gewalttätigen antisemitischen Ausschreitungen. Im Jahr 2015 zog der palästinensische Fußballverband erst in letzter Minute seinen Antrag an den FIFA-Kongress zurück, Israel aus dem Weltfußballverband auszuschließen. Und im Juni 2018 schafften es der Präsident dieses Verbands und die antiisraelische BDS-Bewegung mit Protesten, Drohungen und Einschüchterungen, eine Absage des Fußballspiels zwischen Israel und Argentinien zu erreichen, das in Jerusalem stattfinden sollten.

Alex Feuerherdt, freier Publizist (u.a. für KONKRET, die Jungle World, die Jüdische Allgemeine und n-tv.de) und ehemaliger Schiedsrichter aus Köln, wird die Geschichte und Gegenwart des israelischen Fußballs skizzieren und analysieren – und dabei auch einen Blick auf die nicht unerheblichen Differenzen, Rivalitäten und Auseinandersetzungen werfen, die es zwischen den israelischen Klubs und den Fanszenen gibt. Darüber hinaus wird er sich auch rein sportlichen Fragen widmen: Welcher israelische Verein gewann Titel in gleich drei verschiedenen Ländern? Warum ist der israelische WM-Rekordteilnehmer ein Unparteiischer und kein Spieler? Und wie kam es dazu, dass in Israel Fans einen Klub gründeten und ihn bis in die zweithöchste Liga des Landes führten?