Blutige Spiele – korrupte Verbände? Wie umgehen mit der WM in Katar?

Das größte Fußballturnier der Welt wird erstmals im Winiter ausgetragen. Doch nicht nur die Terminierung des Turniers ist außergewöhnlich. Ungewöhnlich ist auch, dass die Fußballweltmeisterschaft in ein Land vergeben wurde, welches historisch gesehen mit Fußballkultur wenig bis gar nichts zu tun hat. Seit der Vergabe des Turniers an den Wüstenstaat Katar steht ebendieses in der Kritik. Im Fokus hierbei besonders: die Menschenrechtslage vor Ort, der Umgang mit LGBTIQ*-Menschen, die Pressefreiheit, Arbeitnehmer*innenrechte und der Vergabeprozess an sich. Rufe nach einem Boykott wurden, je näher die Fußballweltmeisterschaft rückt, immer lauter. Doch ist der Boykott dieses Turniers die geeignete Protestform?

Diese übergeordnete Frage diskutieren wir aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln von Sport, Politik, Journalismus und Wissenschaft am 08. Juli 2022 ab 18:00 Uhr im Hörsaalzentrum der Universität Augsburg (Gebäude C, Universitätsstr. 10, 86159 Augsburg) mit unseren Gästen Andreas Rettig (ehem. Manager des FCA sowie ehem. Geschäftsführer der DFL), Prof. Dr. Jürgen Mittag (Deutsche Sporthochschule Köln, Schwerpunkt u.a. Sportpolitik), Max Deisenhofer, MdL (sportpolitischer Sprecher von Bündnis 90/die Grünen im bayerischen Landtag), Benjamin Best (Journalist beim WDR, u.a. Sport inside), Andreas Schmid (freier Journalist, u.a. Merkur).

Organisiert von der Legio Augusta (Ultras des FC Augsburg) und Augusta Unida (Zusammenschluss antirassistischer FCA Fans) in Kooperation mit dem Fanprojekt Augsburg des Stadtjugendring Augsburg richtet sich die Veranstaltung an alle Menschen, ob fußballbegeistert oder nicht, ob Freund oder Feind der Nationalmannschaft, ob FCA-Fan oder Fan eines anderen Vereins. Die WM generiert bekanntlich Millionen von Zuschauer*innen im Land und Milliarden weltweit, auch solche, die sich für gewöhnlich nicht für Fußball interessieren. Daher spricht die Podiumsdiskussion eine breite Masse der Gesellschaft an und lässt verschiedenste Blickwinkel in die Betrachtung der WM einfließen.

Der Eintritt ist frei.

Von Augsburg nach Dachau – Gedenkstättenfahrt mit Rebecca Ribarek

Der Rundgang durch die KZ-Gedenkstätte Dachau thematisiert die Geschichte des Lagers und stellt eine Verbindung zwischen Augsburg, dem Stammlager und seinen mehr als 150 Außenlagern her. Daneben wird der Umgang Augsburgs mit den ehemaligen Häftlingen und Tätern nach dem Krieg sowie der lange Kampf um Anerkennung der Opfer geschildert.

Als einziges Lager existierte das KZ Dachau fast von Beginn des Nationalsozialismus an. Es war nicht nur Gefängnis und Ort der Vernichtung für politische Gegner*innen, Jüd*innen, Sinti*zze und Rom*nja, Homosexuelle und Kriegsgefange, als Modelllager diente es auch der Ausbildung und Schulung von SS-Männern in vielen weiteren Konzentrationslagern. So war z. B. der spätere Kommandant von Auschwitz, Rudolf Höß, ab 1936 in Dachau stationiert. Zu dieser Zeit wurde das Lager vom Augsburger Hans Loritz geleitet.

Viele Augsburger*innen wurden von 1933 bis zur Befreiung Deutschlands 1945 aus den unterschiedlichsten Gründen inhaftiert, einzelne Schicksale werden an den historischen Orten vorgestellt.

Die Gedenkstättenfahrt findet am 15. Juli 2022 statt. Abfahrt am Augsburger Plärrer ist um 13:00 Uhr, Ankunft in Dachau gegen 14:00 Uhr. Durchgeführt wird der Rundgang von Rebecca Ribarek (Leiterin des Kulturbüros der Stadt Königsbrunn) und dauert ca. 2,5 Stunden. Zurück in Augsburg sind wir gegen 18:00 Uhr. Zur besseren Planung bitten wir euch um eine Anmeldung vorab. Einfach eine kurze Mail an fanprojekt@sjr-a.de.

+++ Copa Augusta Antiracista 2022 +++

Merci für alles, schee war’s!

Die größte Copa Augusta Antiracista aller Zeiten feierten am vergangenen Samstag, den 18.06.2022 über 500 Menschen auf dem Nebenfeld des Rosenaustadions. Nach zweijähriger Pandemiepause luden das Fanprojekt Augsburg des Stadtjugendring Augsburg gemeinsam mit dem antirassistischen Fanzusammenschluss der FCA-Fanszene Augusta Unida zur zwölften Copa Augusta Antiracista ein, um gemeinsam ein Zeichen zu setzen gegen Rassismus und jegliche Form von Diskriminierung.

Bestes Badewetter trieb an diesem besonderen Tag nicht nur den Fußballspieler*innen Schweißperlen auf die Stirn – so wurden sämtliche Schattenplätze auf dem Gelände bis zum Äußersten ausgereizt. Neben den fairen und spannenden Spielen auf dem Rasen gab es wie jedes Jahr vegane Döner und Falafel von der Vokü sowie Kaffee und Kuchen am Stand der Initiative Legio Augusta hilft. Das bunte Kinder- und Kreativprogramm des Fanprojekt Augsburg wurde bereits zum sechsten Mal durch unsere Kolleg*innen aus dem Jugendhaus linie3 mit ihrem Juze im Kleinformat ergänzt. Hier entstanden nicht nur kreative Buttons, T-Shirts und Jutebeutel, auch konnten die Spielpausen mit diversen Outdoorgames kurzweilig verbracht werden. Wer sich zwischendurch auch mal über den eigenen Tellerrand hinaus informieren wollte, kam ebenfalls auf seine Kosten. An zahlreichen Infoständen präsentierten verschiedenste Einrichtungen, Organisationen und Initiativen ihre Arbeit: die Drogenhilfe Schwaben, der Augsburger Flüchtlingsrat, die Seiferei, die Rot Grün Weiße Hilfe, VVN Augsburg, das Linke Zentrum Augsburg, die Seebrücke Augsburg, das Hans Beimler Zentrum, das Augsburger Wohnprojekt Sherlo und die Erstanlaufstelle Wellenbrecher – Anlaufstelle für alle Betroffenen von Sexismus und sexualisierter Gewalt im Augsburger Fußballkontext.

Feiern lassen durfte sich nach spannenden Spielen das Team Dolal Cafeteria, das sich nach etlichen Teilnahmen zum ersten Mal die Krone der Copa aufsetzen durfte. Im Finale setzte sich das Team knapp gegen die Copa-Debütant*innen Meine Mama vom Sonnendeck durch. Im kleinen Finale behauptete sich das Team Kollektiv I aus der Augsburger Fanszene – ebenfalls knapp – gegenüber Hier für Bier und konnte so den 3. Platz erringen.

Eine gelungene Neuerung zur zwölften Auflage der Copa Augusta Antiracista war der Umzug in den Rosenaubiergarten, wo unmittelbar nach Turnierende die Sieger*innenehrung stattfand. In diesem fantastischen Ambiente nahmen nicht nur die siegreichen Teams ihre Pokale entgegen. Ebenfalls erstmalig wurde dort der Geist der Copa Pokal verliehen. Unter Einbezug aller teilnehmenden Teams wurde das Team gekürt, welches durch besonderes Fairplay und durch eine besondere Vielfalt in der Teamzusammensetzung aufgefallen war. Dieser Pokal ging an das Team La Rage aus Ingolstadt.

Augusta Unida ließ sich nicht lumpen und zauberte als Organisator der Abendveranstaltung mit Unterstützung vom Kulturcafé Neruda und einem Cocktailstand von Legio Augusta hilft einen wundervollen Ausklang des Turniertages in den Rosenaubiergarten. Frisch gestärkt hatten 150 Besucher*innen bis 22:00 Uhr die Möglichkeit, sich auf der Tanzfläche auszutoben oder einfach nur gemütlich bei einem Kaltgetränk den Tag Revue passieren zu lassen. Das Soul Shakedown Soundsystem (Reggae, Soul, Ska) und DJ Piccolo Cetriolo (Techno) sorgten für die musikalischen Höhepunkte.

Wir bedanken uns bei allen Teams, Infostandbetreibenden, Besucher*innen, Unterstützer*innen und ganz besonders bei allen ehrenamtlichen Helfer*innen, die die Copa Augusta Antiracista nach zweijähriger Pause mit so viel Leben gefüllt haben – ihr macht unser antirassistisches Fußballturnier zu etwas ganz Besonderem.

Euer Team vom Fanprojekt Augsburg & von Augusta Unida

+++Copa Augusta Antiracista 2022 +++

Lageplan – Wo ist was?

Noch genau eine Stunde und dann rollt endlich wieder Ball 🥳⚽
Dass ihr euch auf dem Nebenfeld der Rosenau orientieren könnt und wisst wo ihr alles findet, haben wir in diesem Jahr einen Lageplan mit allen Angeboten der Copa erstellt. Diesen findet ihr auch ausgehängt an verschiedenen Orten auf dem Gelände.
Neben dem Fußballgeschehen könnt ihr also das vielfältige Rahmenprogramm genießen, die Infostände besuchen oder euch bei Essens- und Getränkeverkauf versorgen.

Bis gleich, wir freuen uns auf euch! 🙂

+++ Copa Augusta Antiracista 2022 +++

Speis und Trank

Seit der ersten Copa Augusta Antiracista 2009 verwöhnt uns die Vokü mit veganem Döner und Falafel. Legio Augusta hilft ergänzt das kulinarische Angebot mit Kaffee und Kuchen. Am Abend gibt es Leckeres vom Kulturcafé Neruda.

Kommt vorbei! Everybody’s welcome!
Love augsburg, hate racism

+++ Copa Augusta Antiracista 2022 +++

Infostände auf der Copa

Auch in diesem Jahr haben wir zahlreiche Infostände rund um unser antirassistisches Fußballturnier auf dem Nebenfeld des Rosenaustadions. Mit dabei sind unter anderem die Drogenhilfe Schwaben, VVN, der Augsburger Flüchtlingsrat, Augusta Unida, die Rot-Grün-Weiße-Hilfe, die Erstanlaufstelle Wellenbrecher, die Seiferei u.v.m.
Wo ihr was bei der Copa findet? Auf dem Gelände werden wir mehrere Lagepläne aushängen, wo welcher Infostand verortet ist. Schaut bei allen vorbei und informiert euch über deren Projekte und deren Arbeit.

Love augsburg, hate racism!

+++ Copa Augusta Antiracista 2022 +++

Erstanlaufstelle Wellenbrecher – Sexismus: Nein danke!

Seit wenigen Spieltagen bei Spielen des FC Augsburg am Start ist das Team unserer Erstanlaufstelle Wellenbrecher. Ihr erfahrt auf der Copa Augusta Antiracista Sexismus oder gar sexualisierte Gewalt? Dann meldet euch telefonisch bei unseren geschulten Ansprechpartner*innen oder schaut bei ihrem Infostand vorbei.

+++ Copa Augusta Antiracista 2022 +++

Kreativität auch ohne Ball – Spiel & Spaß für klein und groß

Am Samstag (18.06.) ist bei der Copa Augusta Antiracista nicht nur auf dem Platz etwas geboten. Spiel und Spaß für klein und groß gibt es bei uns auch neben dem Platz. Designe dein eigenes T-Shirt oder deinen eigenen Jutebeutel, mache deinen eigenen Button, probier deine künstlerische Fähigkeiten an unserer mobilen Graffitiwand aus oder schau bei unseren Kolleg*innen des Jugendhaus linie3 vorbei und check das Juze im Kleinformat auf dem Nebenfeld des Rosenaustadions aus.

+++ Copa Augusta Antiracista 2022 +++

Sieger*innenehrung und Afer-Show Party

Aufgepasst und ganz genau gelesen!
Zum ersten Mal in der Geschichte der Copa Augusta Antiracista findet die Sieger*innenehrung nicht am Nebenfeld des Rosenaustadions, sondern im Rosenaubiergarten statt. Unmittelbar nach dem Finale geht es gemeinsam vom Nebenfeld zum Rosenaubiergarten (Stadionstraße 21, 86159 Augsburg), wo Augusta Unida für ein abwechslungsreiches Abendprogramm sorgt. Für euer leibliches Wohl ist auch im Biergarten gesorgt. Unterstützt wird Augusta Unida vom Café Neruda.

Schließzeit Fanprojekt

Zur Vorbereitung der Copa Augusta Antiracista 2022 hat das Fanprojekt in der kommenden Woche leider geschlossen.

Wir sind aber nach wie vor per Mail und Handy für euch erreichbar!