Tipp der Woche: #IhrKönntAufUnsZählen, und nun?

Die Friedrich-Ebert-Stiftung lädt gemeinsam mit der Amadeu-Antonio-Stiftung, Queer Football Fanclubs (QFF) und der KoFas zur Podiumsdiskussion „IhrKönntAufUnsZählen, und nun?“ ein!

Stattfinden wird sie am 7. September von 18:00 bis 20:00 Uhr.

Gäste sind unter anderem Ronny Blaschke, Jörg Jakob (Kicker), Nicole Selmer (ballesterer) und weitere.


Anmelden könnt ihr euch hier: https://www.fes.de/lnk/ihrkoenntaufunszaehlen

„Die Debatte um Homophobie im Fußball ist medial aktuell sehr präsent: Neben der Kampagne #IhrKönntAufUnsZählen des Magazins 11FREUNDE, hat mit dem kicker eine weitere große Fußballzeitschrift das Thema prominent platziert.

Dabei stieß vor allem die Social Media Kampagne von 11FREUNDE auf große Resonanz. Millionenfach wurde der Hashtag geteilt und über Homofeindlichkeit im Fußball diskutiert.

Damit hat diese Aktion einen Perspektivwechsel eingeleitet: Weg von dem Starren auf das Outing eines Profis und hin zu seinem Umfeld. Denn bislang ist die Debatte eher einseitig geführt und immer wieder auf die Frage nach einem Coming Out reduziert worden.

Zeit also für eine Zwischenbilanz. Welche Rolle haben Sportmedien bisher in der (De-)Konstruktion von Homofeindlichkeit im Fußball gespielt? Welchen Einfluss hat eine Kampagne wie #IhrKönntAufUnsZählen und vor allem: Wie geht es jetzt weiter?“


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s